Arbeiten in Dänemark

Wir stellen motivierte Fachkräfte ein und verleihen sie an kleine und große Betriebe in ganz Dänemark. Einige bezeichnen uns deshalb auch als Zeitarbeitsfirma. Aber das sind wir nicht - Viktech ist ein ganz normaler Arbeitgeber für motivierte Handwerker und Techniker.

Wir sind ein Team, denn bei uns gibt es keine Zeitarbeiter, sondern nur Mitarbeiter.

Arbeiten in Dänemark

Anreise - Unterkunft

Die Adresse von Deinem Arbeitsort und Deiner Unterkunft (falls von uns gebucht) teilen wir Dir vor Deiner Anreise schriftlich oder telefonisch mit. Für die Anreise zu Deinem Arbeitsort bist Du grundsätzlich selbst verantwortlich und trägst selbst die Kosten hierfür. Deine Fahrtkosten kannst Du jedoch meist bei dem dänischen Finanzamt „Skat“ von Deiner Steuer absetzen lassen.


Fahrgemeinschaften
Einige unserer Mitarbeiter haben private Fahrgemeinschaften gegründet um Kosten bei der An- und Abreise von/nach Dänemark zu sparen. Mitarbeiter mit festen Fahrgemeinschaften vermitteln wir typisch als Team an dieselben Arbeitsprojekte. Wir haben keinen Einfluss auf die Fahrgemeinschaften unserer Mitarbeiter und können nicht bei der Vermittlung zwischen unseren Mitarbeitern helfen. Wer eine Fahrgemeinschaft sucht oder gründen möchte, ist selbst dafür verantwortlich.

Unterkunft
Auf Wunsch vermitteln wir unseren Mitarbeitern gerne eine Unterkunft in der Nähe des Arbeitsortes für die ersten Tage. Meistens sind dies gute und günstige Unterkünfte, in denen auch eine Küche, TV und meistens Internet verfügbar ist. Ob du in dieser Unterkunft bleiben möchtest liegt bei dir. Um eine mögliche Verlängerung des Aufenthalts in dieser oder den Wechsel in eine andere Unterkunft musst du dich gegebenenfalls jedoch selbst kümmern. 

Anreise - Unterkunft

Arbeitszeiten - Urlaub

Eine Arbeitswoche in Dänemark beträgt normalerweise 37 Stunden über die fünf Werktage (Montag bis Freitag). In der Regel arbeiten unsere deutschen Mitarbeiter jedoch vier Tage die Woche (Montag bis Donnerstag) und können so ein langes Wochenende zu Hause in Deutschland verbringen.



Urlaub

In Dänemark erarbeitet man sich seinen Urlaub. Das bedeutet, als Arbeitgeber zahlen wir 12,5 Prozent des Bruttolohnes unserer Mitarbeiter auf ein sogenanntes Ferienkonto („Feriekonto“) ein. Grenzpendler, die noch nicht in Dänemark gearbeitet haben, haben noch kein Feriengeld erarbeitet. Nach der jetzigen gesetzlichen Regelung kann es deshalb mehr als ein Jahr dauern, bis man Anspruch auf bezahlten Urlaub bekommt. Unsere Mitarbeiter haben jedoch grundsätzlich Anrecht auf unbezahlten Urlaub.

 

Kulturunterschiede im Handwerk

In der Regel ist das Arbeitsklima in Dänemark etwas lockerer als in Deutschland. Wer als Handwerker in Dänemark arbeitet, sollte jedoch ein paar Kulturunterschiede berücksichtigen.


Selbständiges Arbeiten: Mitdenken erwünscht
Handwerker haben in Dänemark größere Entscheidungsfreiheiten als in Deutschland. Wir vertrauen unseren Mitarbeitern und ihrer handwerklichen Erfahrung. Das bedeutet jedoch auch, dass wir von Dir „Mitdenken“ erwarten.

Unser Tipp: Du glaubst bald könnte ein Problem auftreten (zum Beispiel fehlendes Baumaterial)? Dann sprich deinen Vorgesetzten gerne darauf an. Deine Kollegen und deine Vorgesetzten werden es dir danken! 

 

Essenspausen im Pausenraum
In Dänemark isst man üblicherweise sein Essen in einem separaten Pausenraum, der auf Baustellen meist ein Baustellencontainer ist. Der Pausenraum ist der soziale Treffpunkt der Baustelle. Hier treffen sich auch andere Handwerker zur Pause und gemeinsamen Essen.

Unser Tipp: Halte deine Mittagspause in dem vorgesehen Raum - und nutze die Gelegenheit deine anderen Handwerkskollegen kennenzulernen.  

 

Rauchen unerwünscht
In Dänemark ist Rauchen nur außerhalb von Gebäuden akzeptiert. Wer beim Rauchen in Gebäuden erwischt wird, macht sich keine Freunde.

Länderprofil Dänemark

 

Dänemark ist das nördlichste Nachbarland von Deutschland und zählt rund 5,5 Millionen Einwohner. Das Land ist Mitglied in der EU und ist mit ca. 43.000 km² fast so groß wie das Bundesland Niedersachsen. Dänemark ist das Land der Inseln: Hier gibt es insgesamt 1419 Inseln, aber nur 72 sind bewohnt.
Nach Kopenhagen (ca. 1,1 Millionen Einwohner) sind Aarhus in Jütland (ca. 230.000 Einwohner) und Odense auf Fünen (ca. 160.000 Einwohner) die größten Städte in Dänemark.


Sprache
Die offizielle Sprache ist Dänisch. Viele Dänen haben sehr gute Englischkenntnisse und können sich meist auch auf Deutsch verständigen. Als Faustregel gilt: Je näher man an der deutsch-dänischen Grenze ist, desto besser sind die Deutschkenntnisse der Leute. Für Grenzpendler gibt es kostenlose Sprachkurse in ganz Dänemark. Mehr Infos gibt es u.a. auf „LærDansk“ oder „Sprogcenter Syd“ .

 

 

Wir sind beim „Du“
Übrigens: In Dänemark duzt man sich! Ob Kollege, Chef, Polizist, Nachbar usw. – jeder wird beim Vornamen genannt und geduzt. Nur Mitglieder der dänischen Königsfamilie werden offiziell gesiezt. 

Lebenshaltungskosten
Es kann sich durchaus lohnen, wenn man als Grenzpendler seine Lebensmittel in Deutschland einkauft und diese nach Dänemark mitnimmt. Denn die dänischen Lebenshaltungskosten (z.B. Wohnung, Lebensmittel, Transport) sind im europäischen Vergleich relativ hoch. Lebensmittel sind etwa 20-30 Prozent teuer als in Deutschland. Den Hauptteil ihres Einkommens geben die Dänen vor allem für ihren Wohnraum aus, der besonders in größeren Städten sehr teuer sein kann.

Lohn

Als Arbeitgeber legen wir Wert auf das Wohl unserer Mitarbeiter. Dazu gehört selbstverständlich auch eine faire Bezahlung.  Als Mitglied der dänischen Arbeitgeberverbände im Bauwesen und der Industrie (Dansk Byggeri, Tekniq, Dansk Industri und Danske Malermestre) zahlen wir alle unsere Mitarbeiter nach dänischem Tarif.

 

Der genaue Stundenlohn hängt wie auch in Deutschland vom Beruf, der persönlichen Erfahrung und von den Arbeitsaufgaben ab. Grundsätzlich verdient man als Handwerker in Dänemark jedoch mehr als in Deutschland. Viktech-Mitarbeiter erhalten alle 14 Tage ihren Lohn auf ihr dänisches oder deutsches Konto. Bitte beachte jedoch, dass die erste Entlohnung von deinem regulären Lohn abweichen kann, da wir dich erst im dänischen Steuersystem melden müssen. Dein reguläres Gehalt wird von der zweiten Entlohnung an bezahlt.    

Sozialleistungen

Unsere Mitarbeiter erhalten alle üblichen Sozialleistungen. Dazu zählen Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung etc. Hier haben wir einige Informationen über die einzelnen Leistungen zusammengefasst.


Krankenversicherung
Jeder Viktech Mitarbeiter ist immer ab dem ersten Arbeitstag über seine Einkommenssteuer gesetzlich krankenversichert – sowohl in Dänemark als auch in Deutschland. Auch Familienmitglieder, die nach deutschem Recht familienversichert wären, sind auch weiterhin mitversichert. Wir beantragen für unsere Mitarbeiter die dänische Krankenversicherung und sorgen für den Krankenversicherungsnachweis für ihre gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland.


 

Arbeitslosenversicherung
Sollten wir für unsere Mitarbeiter einmal keine Arbeit mehr haben, können sie problemlos in Deutschland oder Dänemark Arbeitslosengeld beziehen. Im Falle einer Kündigung, beantragen wir den benötigten Arbeitsnachweis für die deutschen Behörden.

 

Rentenversicherung
Wir zahlen für unsere Mitarbeiter nach geltendem Tarif in die dänische gesetzliche Rentenkasse ein. Den persönlichen Rentenantrag müssen unsere Mitarbeiter später in dem Land mit Hauptwohnsitz stellen. Grundsätzlich kümmert sich der persönliche Rentenversicherer um die Beantragung des Rentengeldes im Ausland.